G-Mac Motorradhelm Test

Helme für verschiedene Ansprüche und in guter Qualität erhalten Sie von G-Mac. Die Helme sind schlicht gehalten und in verschiedenen Formen verfügbar, abhängig von Ihrem Fahrverhalten und Ihrem Geschmack. Wir zeigen Ihnen in unserem G-Mac Motorradhelm Test einige Modelle.

G-Mac Motorradhelm Test – preiswerte Modelle

Möchten Sie für einen Motorradhelm nicht viel Geld ausgeben, aber auf Qualität nicht verzichten, können Sie sich für ein Modell von G-Mac entscheiden. Sie müssen bei diesen Modellen Ihre Sicherheit nicht riskieren, da sie alle Normen und Anforderungen an Helme erfüllen. Die Motorradhelme von G-Mac bieten Ihnen aufgrund ihrer Ausstattung viel Tragekomfort. Das Material der meisten Helme ist Polycarbonat, ein sehr robuster Werkstoff mit guten Sicherheitseigenschaften. Für eine gute Passform sorgt die Innenpolsterung. Sie erhalten Integralhelme in schlichter Form, ohne Verzierungen, die Ihnen viel Sicherheit bieten. Möchten Sie es individueller und daher Ihren Helm gerne entsprechend der Straßen und der Jahreszeit variieren, dann entscheiden Sie sich für einen Klapphelm. Die Kinnpartie ist bei den Klapphelmen abnehmbar, so können Sie den Helm zu einem Jethelm machen. Für besonderen Komfort sorgt die verstellbare Belüftung der Helme, die sich im Stirnbereich befindet. Das Visier der Helme ist verstellbar und aufgrund der besonderen Ausstattung vor dem Beschlagen geschützt.

G-Mac Motorradhelm Test – für das schmale Budget

Der G-Mac Motorradhelm Test zeigt, dass Sie bei den Helmen von G-Mac auf Qualität und Sicherheit nicht verzichten müssen. Die schlichten Modelle sind sehr preiswert und zeichnen sich durch schlichte Formen aus. Auf eine aufwendige Farbgestaltung wird bei diesen Helmen verzichtet. Verschiedene Ausstattungsmerkmale der Helme sorgen für besonderen Tragekomfort.

3 Responses to G-Mac Motorradhelm Test

  1. Thorsten Schulze says:

    Mein Motorradunfall, bei dem mir der Integralhelm wahrscheinlich das Leben gerettet hat und bei dem ich nahezu unverletzt blieb, war der Anlass, mir einen neuen Helm zu kaufen. Ich hatte vorher den Integralhelm von G-Mac, den Pilot, doch hatte ich Schwierigkeiten beim Auf- und Absetzen. Aus diesem Grunde habe ich mir den G-Mac Axis bestellt, den Klapphelm. Er lässt sich besser auf- und absetzen und ist genauso gut wie der Integralhelm.

  2. Christian Schulz says:

    Den G-Mac Pilot Motorrad-Helm ist mein persönlicher Favorit, denn er hat mich mit einem hohen Tragekomfort überzeugt. Er hat auch bei den Tests gut abgeschnitten, sodass es für mich leicht war, den für mich perfekten Helm zu finden. Ein weiterer wichtiger Faktor für mich ist der Preis, der ebenfalls angenehm war.

  3. Christin Bohm says:

    Es gibt Integralhelme und Klapphelme von G-Mac. Ich persönlich möchte nur den Integralhelm und er wird meinen Anforderungen gerecht. Der Helm sitzt bequem und ich fühle mich absolut sicher. Wer Abwechslung braucht, der sollte sich für den Klapphelm entscheiden, denn dieser lässt sich zum Jethelm umfunktionieren. Ich bleibe bei meiner Entscheidung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑