Klapphelme

Weniger gefragt als Integralhelme sind die Klapphelme, doch haben diese Helme durchaus ihre Vorteile und werden von einigen Motorradfahrern besonders geschätzt. Sie bieten nicht nur eine ansprechende Optik, sondern sie bieten genügend Schutz gemäß der geltenden Normen, vorausgesetzt, Sie entscheiden sich für das richtige Modell. Klapphelme werden gerne von Fahrern typischer Motorräder getragen, doch sind sie auch bei Rollerfahrern beliebt.

Was Klapphelme so besonders macht

Klapphelme unterscheiden sich rein äußerlich kaum von den echten Integralhelmen, doch sind sie eine Besonderheit unter den Integralhelmen. Wie der Name bereits sagt, ist die Kinnpartie dieser Helme klappbar. Zusammen mit dem Visier klappen Sie die Kinnpartie hoch. Diese Klapphelme im Test sind aufgrund der Klappmechanik häufig etwas schwerer als die Integralhelme, in der Schutzwirkung werden sie oft etwas geringer eingestuft als die Integralhelme. Das muss jedoch nicht sein, wenn Sie das richtige Modell kaufen und darauf achten, dass der Helm der Norm entspricht.

Vorteile von Klapphelmen

Nicht immer muss ein Klapphelm schwerer und weniger sicher als ein Integralhelm sein, das kommt darauf an, welches Modell Sie wählen. Sie erhalten durchaus gute Modelle, die sich in der Sicherheit von den echten Integralhelmen nicht unterscheiden. Klapphelme lassen sich aufgrund des Klappmechanismus leichter aufsetzen und wieder abnehmen. Sie eignen sich besonders gut für Brillenträger. Vor allem bei Unfällen liegen die Vorteile von Klapphelmen klar auf der Hand. Schnellere Hilfe ist gewährleistet, da sich der Klapphelm aufgrund der Klappmechanik leichter abnehmen lässt als ein Integralhelm ohne Klapptechnik. Klapphelme erhalten Sie in vielen Preislagen, es muss nicht unbedingt das teuerste Modell sein. Deutlich wichtiger ist, dass der Helm den geltenden Normen, insbesondere der Helmnorm ECE-R 22-05, entspricht. Die meisten Klapphelme, die heute angeboten werden, entsprechen dieser Norm. Klapphelme verfügen häufig über eine herausnehmbare Innenausstattung und eine ausklappbare Sonnenblende. Besonders leicht lassen sich Modelle aufsetzen und wieder abnehmen, die über eine Einhandbedienung am Kinnteil verfügen. Viele Modelle sind mit einem praktischen Ratschenverschluss ausgestattet, der sich leicht bedienen lässt und Sicherheit gewährleistet. Natürlich muss der Klapphelm beim Fahren vollständig geschlossen sein, da er sonst nichts nützt und sogar das Unfallrisiko erhöhen könnte. Ein guter Klapphelm verfügt über einen guten Aufprallschutz, genau wie ein Integralhelm ohne Klappmechanik.

Wichtig beim Kauf von Klapphelmen

Beim Kauf eines Klapphelms sollten Sie sich für ein Modell eines bekannten Herstellers und nicht für irgendein billiges Modell aus Asien entscheiden. Sie sollten darauf achten, dass der Helm nach der Helmnorm ECE-R 22-05 geprüft wurde und dass er über eine Prüfziffer verfügt, die mit 05 beginnt. So können Sie sicher sein, dass der Helm von einem anerkannten Institut geprüft wurde und genügend Sicherheit bietet. Die Klappmechanik sollte sicher schließen, doch sollte sie leicht bedienbar sein. Mit einem Helm, der über eine Einhandbedienung verfügt, sind Sie gut beraten. Sie sollten den Helm mindestens zehn Minuten lang tragen, um festzustellen, ob er richtig passt und ob er nicht zu schwer ist. Bestellen Sie Ihren Klapphelm online, sollten Sie auf das Rückgaberecht achten.

2 Responses to Klapphelme

  1. Anna Wannemaker says:

    Ich wollte einen Klapphelm, da er sich leichter aufsetzen lässt als ein richtiger Integralhelm. Schließlich will ich als Frau nicht, dass meine Frisur beim Aufsetzen und Abnehmen des Helms durcheinandergebracht wird. Ich habe mir den Nolan N103 gekauft, er ist sogar noch etwas leichter als der Integralhelm, den ich vorher hatte. Der Klappmechanismus funktioniert gut, er lässt sich leicht öffnen und schließt sicher. Bei diesem Helm drückt nichts am Kopf.

  2. Klaus Kaiser says:

    Zu meinem Motorrad fehlte mir nur noch der passende Helm und so machte ich mich auf die Suche, schließlich sollte es auch ein Klapphelm sein, der sich leicht auf- und wieder absetzen lässt. Schließlich habe ich mich für den G-Mac Axis Klapphelm entschieden, weil dieser eine aerodynamische Schalenform besitzt und über ein gutes Belüftungssystem verfügt. Als ich ihn ausprobiert hatte, habe ich diesen Motorrad-Klapphelm auch gleich noch für meine Freundin gekauft.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑